Navigationshilfe

Hauptnavigation

Seiteninhalt

 

Prof. em. Dr. Michael Bothe ist emeritierter Universitätsprofessor am Fachbereich Rechtswissenschaft der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main. Bis 2003 hatte er eine Professur am für Völker- und Europarecht am Fachbereich inne.

 

Zur Person:

Geburtsdatum 11. Juni 1938.

1957 - 1962 Studium der Rechtswissenschaft und der internationalen Beziehungen in Heidelberg, Hamburg und Genf

1961 Erstes Juristisches Staatsexamen,  Heidelberg

1966 Zweites Juristisches Staatsexamen, Stuttgart

1966 Diplom, Institut universitaire de hautes études internationales, Genf

1967 Dr. iur., Heidelberg (Dissertation: Streitkräfte internationaler Organisationen)

1964 - 1979 Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Referent am Max-Planck-Institut für Ausländisches Öffentliches Recht und Völkerrecht, Heidelberg

1968 - 1969 Gastwissenschaftler an der University of Michigan

1974 Habilitation, Heidelberg (Habilitationsschrift: Die Kompetenzstruktur des modernen Bundesstaats in rechtsvergleichender Sicht)

1974 - 1977 Mitglied der deutschen Delegation bei der Genfer Konferenz für Humanitäres Völkerrecht

1974 Giuseppe Ciardi-Preis (Wehrrecht und Humanitäres Völkerrecht)

1977 - 1979 apl Professor an der Universität Heidelberg

1979 - 1983 Professor an der Universität Hannover

1983 - 2003 Professor für Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht an der Universität Frankfurt am Main

1983 Gastprofessor an der Université de Montréal

1987  Elisabeth Haub-Preis (Umweltrecht)

1991/ 1995 Gastprofessor an der University of Florida (Comparative and European Environmental Law)

1993/94 Dekan des Fachbereichs Rechtswissenschaft

1994 Leiter des Forschungszentrums, Haager Akademie für Völkerrecht (Thema: Environmental Policy: From Regulation to Economic Instruments)

1997 – 2000  Koordinator, Tacis-Projekt "Creation of an Institute of European Law", Moscow State Institute of International Relations (MGIMO)" 

1999 Gastprofessor (B. Röling Chair), Universität Groningen

2000-2003 Sprecher und Koordinator, Europäisches Forschungsnetzwerk „European Environmental Policy (EEP)“

2002 Gastprofessor, Université Paris II

2002 - heute  Leiter der Forschungsgruppe „Internationale Organisationen“, Hessische Stiftung für Friedens- und Konfliktsforschung


Weitere Funktionen an der Universität Frankfurt:

Co-Direktor, Forschungsstelle Umweltrecht

Direktoriumsmitglied, Zentrum für Nordamerikaforschung (bis 2003)

Co-Direktor, Institut für Ausländisches und Internationales Wirtschaftsrecht (bis 2004)


Mitglied nationaler und internationaler wissenschaftlicher Organisationen:

Gesellschaft für Umweltrecht (Mitglied des Vorstandes 1976-1995)

European Environmental Law Association (Vizepräsident 1993-1996, Präsident 1997-1998)

Commission on Environmental Law of the IUCN - The World Conservation Union (Vize-Vorsitzender für Westeuropa, 1997-2000)

Vorsitzender des Fachausschusses für Humanitäres Völkerrecht, Deutsches Rotes Kreuz (1995 - )

Vorsitzender, Deutsche Gesellschaft für Völkerrecht (2001-)

Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats, Deutsches Institut für Föderalismusforschung

Mitglied des Fachbeirats, Hessische Stiftung für Friedens- und Konfliktforschung, 1998-2002

Mitglied des Fachbereichsrats des Max Planck Instituts für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, Heidelberg


Zahlreiche Veröffentlichungen mit Schwerpunkten in den Gebieten Friedenssicherung, Recht bewaffneter Konflikte, Menschenrechte, deutsches, vergleichendes, europäisches, internationales Umweltrecht, internationales und vergleichendes Wirtschaftsrecht, Verfassungsvergleichung, insbesondere Föderalismus.

 

geändert am 14. August 2008  E-Mail: Webmasterm.bothe@jur.uni-frankfurt.de

|

| Zur Navigationshilfe
empty

Seitenabschlussleiste


Druckversion: 14. August 2008, 11:52
http://www.uni-frankfurt.de/org/we/merton/Start/Org/Emeriti/Bothe/index.html